Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen am Sand

 

 

 

 

Aktueller Hinweis:

Krippenweg in Neunkirchen wird 2019 pausieren

Erläuterungen in „Krippenweg“

 

 

Waldweihnacht

Gedichte und Lieder am Flurkreuz beim Bahnübergang Rollhofen mit dem Posaunenchor Schnaittach

am Samstag, 21. Dezember 2019

 

 

Treffpunkt jeweils um 16.30 Uhr

a)    am Friedhof Neunkirchen,

b)    Ortsmitte Speikern

c)     Ortsmitte Rollhofen

gemeinsamer Zug zum Flurkreuz

Beginn: 17.00 Uhr am Kreuz

 

 

 

Kleines Jubiläum:   30. Neunkirchener Geschichtsheft erschienen

 

Die Vielfalt der Neunkirchener Geschichtshefte wurde um eine Facette reicher: Soeben ist das 30. Heft mit dem Titel „Kapelle St. Florian, Speikern“ erschienen. Autor ist Fritz Kroder, Speikern. Er kennt sich bestens mit der Geschichte des Ortes aus, hat doch sein Großvater bereits viele Details aufgeschrieben. Fritz Kroder selbst erforscht seit vielen Jahren die Häusergeschichte und suchte oft in den Staats- und Kirchenarchiven nach Belegen. Ein Gesamtwerk über die Gemeinde will er erstellen. Doch nun schrieb er zuerst auf 64 Seiten im DIN A 4 Format wissenschaftlich und doch verständlich über das Wahrzeichen des Ortes Speikern: Die Kapelle St. Florian. Die jetzige Kapelle ist heuer 260 Jahre alt. Doch im Salbuch des Rothenbergs fand er, dass eine Kapelle 1580 erwähnt wurde, die seiner Meinung nach auf dem Kapellenacker stand. Im Rahmen einer Visitation am 14. Oktober 1756 wurden alle Fakten rund um die Kapelle festgehalten. Schließlich wurde in einem Schreiben des damaligen Pfarrers Johann Wolfgang Knauer an den Bischof zu Bamberg geschrieben, dass die neue Kapelle 1759 fertig gestellt wurde. Kopien von Originalurkunden, alte Ansichten der Gemeinde Speikern, Bilder der Kapelle in verschiedenen Techniken (Kupferstich, Federzeichnung, Aquarell, aber auch Fotos) lockern den Text des 30. Neunkirchener Geschichtsheftes auf. Die Übergabe der Kapelle an die damalige Gemeinde Speikern wird geschildert. Details des Pfarrlebens im 19. Und 20. Jahrhunderts lassen die Lektüre lebendig werden. Der Autor beschreibt die kirchlichen Handlungen rund um die Kapelle St. Florian z.B. auch, dass ab 1967 die evangelischen Christen ebenfalls die Kapelle benutzen können. Wer kennt nicht das Schlattern in der Karwoche, das auch heute noch von der Kapelle seinen Ausgang nimmt. Vereinsjubiläen nehmen die Kapelle als Mittelpunkt der Feiern, hier hängen auch die Gedenktafeln der Gefallenen der beiden Weltkriege, die Einzelnamen sind im Heft notiert. Besonders wichtig war dem Autor, alle Figuren und Gemälde im Innern der Kapelle dem Leser in Bild und Wort vorzustellen, von den Heiligen wird deren Lebenslauf dargestellt. Lehrreich und keinesfalls belehrend, aber informativ wird der Heimatliebhaber nach diesem Heft greifen. Erhältlich zum Preis von 5,50 € beim Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen (Tel. 09123/75640) oder Fritz Kroder in der Kapellenstraße in Speikern.

 

 

 

 

Der Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen am Sand e.V. wurde am 22. Januar 1990 von 33 Mitgliedern gegründet.
Zum 1. Januar 2019 sind 363 Mitglieder eingeschrieben.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15,00 € jährlich, Kinder bis 18 Jahre sind frei.
Der Verein hat den Zweck, den Heimatgedanken zu fördern und zu pflegen. Ferner soll die Geschichte des Ortes Neunkirchen mit seinen Gemeindeteilen erforscht werden.
In dieser Absicht verfolgt der Verein ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. (Gemeinnützigkeit ist anerkannt).

 

Regelmäßige Tätigkeiten:

 

·       Neunkirchener Geschichtshefte

·       Prämierung schön renovierter Häuser

·       Vorträge mit heimatkundlichen Themen

·       Besuche von Museen

·       Wanderungen, Bahnfahrten  und Busfahrten

·       Besichtigungen von Städten und Museen

·       Osterbrunnen in Neunkirchen am Sand

·       Fränkisches Hopfenmuseum in Speikern

·       Waldweihnacht

·       Feste (Gemeindliches Sommerfest, Speikerner Hopfenfest)

 

Besondere Aktionen

 

·       Neunkirchener Krippenweg

·       Renovierung der alten Kersbacher Quellfassung und des Hochbehälters

·       Aufstellen des Gipfelkreuzes am Glatzenstein

·       Pflege des alten Wasserrades in Speikern

·       Initiative von Jubiläen: 650 Jahre Kersbach, 775 Jahre Neunkirchen, 100 Jahre
Nebenbahn Neunkirchen – Simmelsdorf, 125 Jahre Pegnitztal – Eisenbahn

·       Stiftung Figuren hl. Petrus und hl. Paulus für kath. Pfarrkirche

·       Stiftung Beleuchtung Kreuz evang. Christuskirche

·       Stiftung einer Glocke für die Kapelle St. Magdalena und für die Madonna am Friedhofsportal

·       Tag des Denkmals

·       Museumstag

·       Betreuung des Archäologischen Wanderweges

 

 

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie den Heimatgedanken!

Werden Sie Mitglied!

Rufen Sie uns an 09123 75640 oder schreiben Sie eine Mail an  semlinger@aol.com

Wir senden Ihnen die Unterlagen zu.

Gesucht werden aktive und passive Mitglieder.

Für Spenden erhalten Sie selbstverständlich eine Quittung fürs Finanzamt!

 


An jedem 1. Mittwoch im Monat treffen wir uns zum Stammtisch um 19.00 Uhr im Gasthaus Olympia (Bachmayer)

Herzliche Einladung an Gäste und Mitglieder !